Ortsdurchfahrt Roddan ist wieder frei

06.12.2017

Die Ortsdurchfahrt Roddan ist nach siebenmonatigem Ausbau wieder durchgängig befahrbar.

Straßenübergabe in Roddan (Foto: Ronald Ufer)zoom

Sie wurde am 2. Dezember im Beisein der 2. Beigeordneten des Landrates, Dr. Sabine Kramer, und des Bürgermeisters Hartmut Zippel offiziell übergeben.

Bereits 1993 sollte die Ortsdurchfahrt Roddan der Kreisstraße K 7005 ausgebaut werden. Damals scheiterte der Ausbau, da die Mehrheit der Roddaner auf eine Umgehungsstraße bestanden.

Die Ausbauprioritäten hatten sich dann verschoben und das Projekt verschwand für lange Zeit in der Schublade.

Das Kommunalinvestitionsfördergesetz hatte nun den Ausbau durch eine Förderung von Maßnahmen zur Lärmreduzierung in Ortsdurchfahrten durch den Ersatz von Kopfsteinpflaster durch Asphalt ermöglicht.

Der 750 Meter lange Ausbau der Ortsdurchfahrt begann im Mai 2017.

Dafür standen dem Landkreis  900 000 Euro zur Verfügung (90%ige Förderung durch das Land Brandenburg nach dem Kommunalinvestitionsfördergesetz und 10 % Eigenanteil des Landkreises Prignitz).

Die alte Straße war nur 4 bis 5 Meter breit, bestand aus Kopfsteinpflaster mit groben Oberflächenschäden und besaß keine Entwässerung.

Heute fährt es sich auf der 5,60 Meter breiten Straße viel angenehmer und leiser. Die Straße erhielt eine Entwässerung (1200 m neue Entwässerungsleitung) und einen überfahrbaren Gehweg.

Insgesamt wurden 17 neue Bäume als Ausgleichsmaßnahme gepflanzt. Im Auftrag der Gemeinde erhielt die Straße eine neue Straßenbeleuchtung und die Bushaltestellen wurden gleichzeitig aufpoliert. Die gesamte Baumaßnahme wurde archäologisch begleitet.

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv