Willkommen im Landkreis Prignitz!

01.08.2018

Sieben Schilder an den Kreisgrenzen begrüßen die Besucher

Das erste Begrüßungsschild weihten Landrat Torsten Uhe (2.v.l.), Amtsdirektor Matthias Habermann (r.), Dr. Elmar Habenicht (3.v.l.)  sowie Lothar Beneke (l.) und Bernd Gerhardt, die mit zu den Spendern gehören, ein.  Foto: Landkreis Prignitzzoom

Das erste von insgesamt sieben Begrüßungsschildern des Landkreises Prignitz wurde am 1. August an der B 103 hinter Meyenburg in Richtung Ganzlin aufgestellt und eingeweiht. „Willkommen im Landkreis Prignitz“ heißt es jetzt gut sichtbar für jene Kraftfahrer, die aus Richtung Mecklenburg-Vorpommern in die Prignitz fahren. Der Zeitpunkt sei optimal, so Landrat Torsten Uhe. Die blau-weißen Schilder mit dem Wappen der Prignitz passen genau in die Vorbereitungen zum Brandenburg-Tag, an dem viele auswärtige Besucher in Wittenberge erwartet und damit schon an den Kreisgrenzen ganz herzlich von den Prignitzern empfangen werden.

Weitere Schilder werden in Abstimmung mit dem Landesbetrieb Straßenwesen auch an der B 103 bei Gantikow, an der B 107 bei Glöwen, an der B 189 bei Heiligengrabe und an der Elbebrücke bei Wittenberge, an der B 195 bei Barz und an der B 5 bei Demerthin aufgestellt.

Die 70cm x 50cm großen Standardschilder dominieren mit dem Kreiswappen und einer gut sichtbaren, blauen Farbe. Eine kleine Reminiszenz an den Wasserreichtum der Prignitz mit Elbe, Stepenitz, Karthane, Löcknitz, Dömnitz und den vielen anderen Bächen der Region.

Finanziert wurden die neuen Kreisschilder durch Sponsoren. Dr. Elmar Habenicht aus Wittenberge gehört zu den Protagonisten dieses Projektes „Willkommensschilder“  und den eifrigsten Verfechtern des Landkreises Prignitz in den jetzigen Grenzen, wie sie 1993 zustande kamen. Er nutze seinen Geburtstag zu einem Spendenaufruf und freute sich ganz besonders, bei der Einweihung des ersten Schildes dabei zu sein.

Meyenburg wurde ganz bewusst für das Aufstellen des ersten Schildes auserwählt, weil hier Ministerpräsident Dietmar Woidke auf Druck von unten und vieler Kommunen und Gemeinden die Kreisgebietsreform am 1.November vergangenen Jahres fallen ließ. Seitdem wuchs der Wunsch vieler Prignitzer, auch nach außen hin den Stolz auf den Landkreis Prignitz sichtbarer zu machen.

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv