Grußwort des Kreistagsvorsitzenden und des Landrates zum Jahreswechsel 2018/19

02.01.2019

Alles Gute für 2019!

Liebe Prignitzerinnen, liebe Prignitzer,

vor wenigen Tagen würdigten wir in einer festlichen Veranstaltung des Kreistages das 25-jährige Bestehen des Landkreises Prignitz. Abgeordnete aus allen fünf Wahlperioden seit 1993 sowie weitere Gäste waren geladen. Der Kreistag hat in einem viertel Jahrhundert wichtige Weichen gestellt und dafür Sorge getragen, dass der Landkreis und seine Bürger eine gesunde und erfolgreiche Entwicklung nahmen. Große Herausforderungen mussten gemeistert werden. Kreistag und Kreisverwaltung standen in hoher Verantwortung zum Beispiel für die Schulentwicklungsplanungen, um möglichst viele Standorte zu erhalten, bei der Meisterung mehrerer gefährlicher Hochwasser, die die Menschen zusammenschweißten, oder bei der Bewältigung des Flüchtlingsansturms, wo wir Keinen in Großunterkünften unterbringen mussten, sondern Wohnungen zur Verfügung stellten. Standhaft und letztlich erfolgreich blieben wir auch in der Ablehnung der Kreisgebietsreform, und entsprachen somit mehrheitlich dem Willen der Prignitzerinnen und Prignitzer. Eine Zehn-Jahres-Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung stellte in diesem Jahr fest: Gebietsreformen sind wirkungslos.

Das alles zeigt:
Gemeinsam lösen wir jede Aufgabe und in Abwandlung eines bekannten Zitates: Wir können das!

Auch der Blick auf das zu Ende gehende 2018 verrät: Es gab viele bleibende, schöne Ereignisse und hoffnungsvolle Entwicklungen. Dazu zählt u.a. die Einweihung der Museumsfabrik in Pritzwalk, die Fertigstellung des Elbedeiches in Bälow, die Übergabe der Hochwasserschutzanlage am DB Werksgelände in Wittenberge, die Rekordbeteiligung von Schülern am Theatertag in Groß Woltersdorf, das Aufstellen unserer Begrüßungsschilder „Willkommen in der Prignitz“, der erste Spatenstich für die Kita des Kreiskrankenhauses in Perleberg, die Einführung der PlusBus-Linie nach  Lenzen und vor allem: die Ausrichtung des Brandenburg-Tages in Wittenberge. Die Stadt an der Elbe und die ganze Prignitz waren liebenswerte Gastgeber für das Land. Mehr als 75 000 Besucher von überall her erlebten eine großartige Stadt mit stolzen Bürgern voller Ideen und der Überzeugung: Wir können das!

Das Regionen-Ranking des Nachrichtenmagazins Fokus bescheinigte der Prignitz gegenüber 2015 eine Verbesserung um 60 Plätze. Unter den 401 Landkreisen belegt die Prignitz Platz 293. Dahinter stehen enorme Anstrengungen der Wirtschaft, des Handwerks und der Dienstleistungsunternehmen, Geld in die Hand zu nehmen, um zu investieren und trotz des knappen Fachkräftemarktes ihren Unternehmen Zukunft zu sichern. Weil sie wissen: Wir können das!

In diesem Sinne stellen wir uns gern den Herausforderungen 2019.

Nehmen Sie sich zum Jahreswechsel im Kreise Ihrer Familie, Verwandten und Freunde ein wenig Zeit für Ihren ganz persönlichen Rück- und Ausblick.

Alles Gute für 2019!
Bleiben Sie optimistisch!

Rainer Pickert, Vorsitzender des Kreistages Prignitz
Torsten Uhe, Landrat des Landkreises Prignitz

Umzug zum Brandenburgtag 2018 in Wittenberge (Foto: LK Prignitz)

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv